«

»

Mai 03

Mythos Tierkrankenversicherung

Früher wurden Tierhalter, welche eine Krankenversicherung für ihren Vierbeiner abschlossen häufig belächelt. Wir von www.tierversicherung.biz erleben in den vielen Beratungsgesprächen mit Kunden, dass die verschiedenen Varianten der Tierkrankenversicherung überhaupt nicht bekannt sind.

Zunächst sollte man die meist völlig verstaubten Vorurteile ausräumen:

Die Medien zeichnen häufig das Bild einer Tierkrankenversicherung, die in der Regel besonders eines ist: Teuer!

Heute ist es Usus sich vor finanziellen Risiken abzusichern. Der Grund dafür ist leicht zu erklären: Die Kosten für Tierarztbesuche und Operationen sind enorm gestiegen. So kann bereits der Kreuzbandriss eines Hundes finanzielle Belastungen in Höhe von mehreren tausend Euro darstellen. Diese Kosten kommen in der Regel völlig unerwartet auf den Tierhalter zu.

Dass man sich auf einzelne Kostenfallen konzentrieren kann, wissen die meisten nicht. Aber viele Tierhalter möchten sich beispielsweise nur vor den Kosten eventueller Operationen schützen. Heute gibt es die Möglichkeit verschiedene Varianten der Tierkrankenversicherung abzuschließen. Sie unterscheiden sich vor allem in den einzelnen Schwerpunkten der finanziellen Risikovorsorge:

Hunde-, Pferde- und Katzenkrankenversicherung

Zum einen gibt es die Möglichkeit einer umfangreichen Krankenversicherung für Tiere. Sie befasst sich mit sämtlichen Kostenschwerpunkten und schützt den Tierhalter vor Eventualitäten bei einer Erkrankung des Tieres. Diese komplette Tierkrankenversicherung übernimmt ebenso die ambulanten Kosten, wie auch die Kosten einer Operation. Auch Vorsorgemaßnahmen und Impfungen werden abgedeckt.

Die Tierkrankenvollversicherung tritt beispielsweise ein, wenn der eigene Hund in eine Glasscherbe tritt. Eine solche Verletzung zieht mehr als nur einen Tierarztbesuch nach sich. Der erste Besuch wird der Behandlung der Wunde dienen, dann wird einige Male der Verband gewechselt werden und abschließend wird ein letzter Kontrolltermin stattfinden, bis die Verletzung endlich ausgeheilt ist. Auf diese Weise geht bereits ein kleiner Unfall schnell ans Geld. Selbstverständlich kommt diese Komplettvariante der Tierversicherung auch für Operationen auf. Wie im bereits erwähnten Beispiel des Kreuzbandrisses eines Hundes schnellen die Kosten einer solchen Operation in die Höhe. Die angenehme Konsequenz dieser Versicherungsvariante ist, dass Tierhalter ihrem Tier jederzeit eine Behandlung garantieren können und nicht aus Kostengründen auf Operationen verzichten müssen.

Hunde, Pferde und Katzen OP Versicherung

Wie der Name bereits verlauten lässt, konzentriert sich eine Operationskostenversicherung auf den Schwerpunkt von Operationen und ist die zweite Variante der Tierkrankenversicherungen. Die Tier OP Versicherung erstattet die Kosten notwendiger Operationen. Innerhalb dieser Variante kann man zwischen verschiedenen Tarifen wählen und somit die finanzielle Absicherung auf verschieden Aspekte ausweiten: Je nach Tarif sind die Kosten der Operation als solche, des Untersuchungstages im Vorfeld und der Nachbehandlung versichert. Verbandsmaterialien, Medikamente und Unterbringungskosten sind darin eingeschlossen.

Vorteil einer OP Kostenversicherung ist, dass der Versicherungsgedanke hier groß geschrieben wird – für einen relativ kleinen Beitrag schützt man sich vor hohen Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>